Navigation: 
Mentoring Projekt arrow Das Projekt
Kristina G.
Image

Kristina G., 16 Jahre, besucht die 9. Klasse der Marie-Reinders- Realschule

Kristina hat zwei ältere Schwestern. Sie spielt die amerikanische Sportart Softball. Das ist die Frauenversion zu Baseball. Außerdem singt sie in einem Chor deutsch-russische Lieder.

1. Wie heißt Du?
Kristina G.

2. Wie alt bist Du?
16 Jahre

3. Wie viele Geschwister hast Du? Älter oder jünger?
Zwei ältere Schwestern

4. Welche Klasse in welcher Schule besuchst Du?
Klasse 9c in der Marie-Reinders-Realschule

5. Wofür interessierst Du Dich in Deiner Freizeit?
"Ich spiele Softball und singe im Chor, russisch-deutsche Lieder."

6. Welchen Berufswunsch hast Du?
"Ich interessiere mich für Altenpflege. Vorher wollte ich Lehrerin werden."

7. Warum interessiert Dich dieser Beruf?
"Meine Patentante übt diesen Beruf aus. Außerdem hat der Beruf Zukunft."

8. Hast Du Dich schon über Deinen Berufswunsch informiert? Wenn ja, wo?
"Im BIZ bei der Agentur für Arbeit, auf deren Website und bei meiner Tante."

9. Welchen Praktikumsplatz willst Du gerne haben? Warum?
"Ich mache das Praktikum in meiner alten Grundschule, weil das der erste Wunsch war. Vielleicht mache ich in den Ferien im Altenheim einen Ferienjob."

10. Wie hast Du ihn (aus)gesucht oder wie wirst Du ihn aussuchen?
"Ich habe meine alte Schule gefragt."

11. Welche Erwartungen hast Du an das Praktikum?
"Ich möchte was für mich persönlich lernen, z.B. freies Reden."

12. Wie schätzt Du Deine persönlichen Chancen ein, in diesem (oder einem anderen) Bereich einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu bekommen?
"Gut, denn Altenpflege hat Zukunft."

13. Was oder wer könnte Dir helfen, einen passenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden?
"Unsere Lehrerin und meine Patentante."
 
< zurück   weiter >
Termine / Aktionen
Erste Sprechstunde
Erste Sprechstunde für die Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse
 
Achtung Achtklässler Special!
Wir sind die Mentoren Eurer Schule und wollen unser Sprechstunden-Angebot vorstellen.
 
Berufetag 27 Juni 2014
Berufetag weckt Neugierde aufs Arbeitsleben!

Was will ich eigentlich mal werden?
Die Frage stellt Ihr Euch sicher ab und zu. Und damit Ihr ein paar mehr Ideen bekommt und selber mal nachschaut, was Ihr für Euern Traumberuf braucht, haben wir mit den Mentoren Mirela, Pia, Frederik und Daniel Euch eingeladen.

 
Nacht der Ausbildung
Hallo Leute

Wer nachts mal ein bisschen andere Action braucht, sollte sich die "Nacht der Ausbildung" nicht entgehen lassen!

 
Mentorentreffen
Nächstes Mentorentreffen für die Mentoren findet am Montag, 7.4.14 um 19 Uhr im "Kumpel Erich" (ehemals Barock) statt.

Wir planen den Berufetag!

Bitte alle kommen!
 
Interview mit Jacqueline

Image
Knapp ein Jahr nach dem Schulabschluss haben wir Tamara, Jacqueline und ihre Mitschülerin Vanessa im Mai 2010 im Paul-Ehrlich-Berufskolleg wieder getroffen und nachgefragt, was aus Ihnen und Ihren Berufswünschen geworden ist.